Aktuelles


 

Neue Kraft für den MEDI Bayern e.V. seit 01.06.2019

 

Herr Alexander Höfer verstärkt seit 01.06.2019 über die MEDIVERBUND AG den MEDI Bayern e.V. als neuer Projektleiter.

 

Gemeinsam mit dem Vorstand des MEDI Bayern e.V. steuert er die zukünftige Entwicklung des Vereins.

„Unser Ziel ist es, den Ärztinnen und Ärzten in Bayern die wirtschaftlichen und persönlichen Vorteile als Mitglied beim MEDI Bayern e.V. so transparent zu machen, dass man uns als die verlässliche und unterstützende Referenz auf dem Gesundheitsmarkt sieht. Damit wollen wir zum einen das Vertrauen der bestehenden Mitglieder festigen und zum anderen das Vertrauen neuer Mitglieder dazugewinnen. Denn nur im Verbund können wir stark sein und die wichtigen Dinge auch wirklich bewegen“, betont Höfer.

 

2001 startete er als gepr. Pharmareferent im Außendienst, absolvierte zusätzliche Ausbildungen zum Trainer, Coach und Organisationsberater. Er sammelte Erfahrungen in Gesundheitspolitik und Marketing und war in verschiedenen Führungspositionen in Pharmaunternehmen tätig.

 

„Analysieren, organisieren und dann reagieren und das mit gesundem Menschenverstand und Wertschätzung“ beschreibt Höfer seine Vorgehensweise in seiner Tätigkeit beim MEDI Bayern e.V.

 

Der MEDI Bayern e.V. bietet seinen Mitgliedern exklusive Angebote zum Thema Praxisbedarf, wird unterstützender Partner bei betriebswirtschaftlicher Einzelberatung und MVZ-Beratung sein und pflegt gemeinschaftlich gewinnbringende Kooperationen zu Medizinprodukte-, Medizintechnik- und Arzneimittelherstellern.

 

Für den Facharztbereich steht an oberster Stelle die Implementierung von Selektivverträgen nach § 140a SGB V auf der Agenda. Der MEDI Bayern e.V. will als flexibler Kooperationspartner für Ärzte und Krankenkassen noch interessanter werden. Dabei will der MEDI Bayern e.V. Teile des erfolgreichen Modells aus Baden-Württemberg kopieren, und auf die Bedürfnisse von Bayern adaptieren.

 

„Hierfür ist es von immenser Wichtigkeit, dass auch die Hausärzte wahrnehmen können, dass alle gemeinsam von den Selektivverträgen profitieren werden. Deswegen werden wir intensiv die Gespräche mit allen am System beteiligten Personen suchen“ unterstreicht Höfer.

 

Komplettiert wird das das Serviceangebot des MEDI Bayern e.V. für Ärzte und MFAs mit speziellen Fortbildungen. Moderne Wundversorgung, Impfseminare, Notfall-, Deeskaltions- und Kommunikationstrainings, IGEL- und Abrechnungsschulungen und vieles mehr beinhaltet das  Portfolio des MEDI Bayern e.V.

 

Das nächste Projekt, welches in den Startlöchern steht, ist die Weiterbildung zur EFA® (Entlastungsassistentin in der Facharztpraxis). Sie soll den Arzt entlasten, indem sie delegierte Aufgaben selbständig übernimmt. Dafür jedoch müssen erst einmal die ersten Selektivverträge mit den Kostenträgern generiert werden. Hierfür braucht der MEDI Bayern e.V. viel Unterstützung durch die jeweiligen Berufsverbände.

 

„Das wird eine spannende Zeit für alle, und ich wünsche mir, dass alle möglichen Potentiale ausgeschöpft werden, inkl. meiner Person und meinen Fähigkeiten.“

 

MEDI Bayern e.V. - WIR TUN WAS